Asus zeigt AMD-Mainboard der nächsten Generation

Allgemein

Asus stellt bei der Games Convention in Leipzig eine ganze Ladung von Produkten vor. Ein Mainboard fiel uns besonders auf.

Die Firma bereitet ihre Phenom-Palette mit zwei kommenden Chipsets vor, RD780 und RD790. Diese Codenamen werden sich vermutlich in die echten Produktbezeichnungen 780X und 790X verwandeln, wenn es bei Namensgebungen in der Folge von 480/580/690 bleibt.

asus-am2-mobo.jpg
Die Mainboards sind bereit, aber wo bleibt die CPU?

Das RD780 wird als M3A-MVP vermarktet werden. In den Spezifikationen ist vom Sockel AM2 die Rede (tatsächlich AM2+, offenbar ein Tippfehler), der alle AM2-Prozessoren (Sempron, Athlon 64, 64 X2) sowie die neuen Phenoms (X4 und X2) unterstützt. Die 8-phasige Stromversorgung des Prozessors begünstigt das Overclocking. Die laut Asus besonders hochwertigen Kondensatoren basieren auf leitfähigem Polymer.

Was den Speicher angeht, wird dieses Board DDR2 mit 1066, 800, 667 und 533 MHz unterstützen. Die beiden x16-Slots sind mit PCIe 2.0 kompatibel und bieten sich für Crossfire an, und dazu gibt es noch drei PCIe-x1-Slots.

(von Theo Valich in Leipzig/bk)

Inquirer UK