VMWare Fusion: “Windows für MacOS” wird ausgeliefert

CloudVirtualisierung

Der IT-Distributor Macland liefert ab sofort VMware Fusion für den Macintosh in Deutschland aus. Die Virtualisierungssoftware für MacOS X erlaubt auch das Ausführen on Windows-Programmen, aber auch Solaris und Linux sind kein Problem.

Das Virtualisierungsprogramm Programm VMware Fusion erlaubt die gleichzeitige Ausführung mehrerer Betriebssysteme. Dabei werden auch neue Hardware-Funktionalitäten wie Multicore- oder 64-Bit-Prozessoren genutzt. Sogar einige DirectX 8.1laufen auf dem Mac, und reine Windows-USB-Geräte laufen ebenfalls.

VMware Fusion erlaube nicht nur, Mac- und Windows-Anwendungen gleichzeitig zu nutzen, sondern auch zuverlässig Informationen zwischen den beiden Betriebssystemen auszutauschen. Das ist per cut&paste oder mittels drag and drop möglich. Die Imaging-Funktion “Snapshot” hält den derzeitigen Status virtueller Systeme fest – wenn Windows abstürzt, kann Snapshot die zuletzt funktionierende Version wieder so starten, wie sie vor dem Absturz war – ohne den Rechner neu zu starten.

Käufer erhalten zunächst die englische Version für rund 75 Euro, ab Dezember 2007 ist die deutsche Variante als kostenloses Update erhältlich. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen