Nicht schon wieder: Domain-Abzocke gesichtet

Allgemein

Gutgläubige Domainbesitzer konnten in den letzten Tagen in die Falle tappen, wenn sie falschen Zahlungsaufforderungen, die per E-Mail eingingen, Folge leisteten.

Die Fake-Mails behaupteten, dass die registrierte Domain bald auslaufe und für 69 Dollar verlängert werden könne – deutlich mehr als der sonst übliche Tarif. Wer gutgläubig zahlt, verliert sein Geld und verlängert seine Domain natürlich NICHT.
Absender der betrügerischen E-Mails war ein belgisches Unternehmen namens Domain Renewal SA und wendete sich an Besitzer von generischen Top Level Domains (gTLD), da diese ein Ablaufdatum haben. An die Infos kommen solche Abzocker ganz leicht, indem sie die Whois-Datenbanken ausschlachten.
Die Masche ist natürlich nicht neu und daher fallen glücklicherweise immer weniger Domain-Besitzer darauf herein. [rm]

pte