Japaner entwickeln Handys mit 3D-Display

Allgemein

Eine neue Hitachi Entwicklung kann dreidimensionale Gegenstände darstellen und ist dabei lediglich einen Kilogramm schwer.

Bei Hitachis neuester Erfindung handelt es sich um ein portables 3D-Display. Der stereoskopische Bildschirm ist lediglich einen Kilogramm schwer und soll sehr transportabel sein. Im Inneren des kleinen Monitors ist eine auf dem Kopf stehende Pyramide eingebettet. Diese enthält zahlreiche Spiegel, die das hereinfallende Licht reflektieren sollen, so eine Meldung des SMH.

Mögliche Einsatzzwecke für das neue Display sollen zum Beispiel Museumsführungen sein. So können Besucher besonders wertvolle Gegenstände so sehen, als würden sie direkt vor ihnen stehen. Aber auch Handys sollen in Zukunft mit der neuen Technologie ausgestattet werden, wenn es nach Hitachi geht. “Ich würde die Technologie gerne in Mobiltelefonen sehen, somit können die Menschen Bilder dreidimensional for ihrem Display sehen können”, so Hitachi Forscherin Rieko Otsuka. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen