Rückkehr des Mixtapes (ohne Erfolg)

Allgemein

Nachdem angesehene DJs wegen angeblichem Copyrightverbrechen verhaftet wurden, versucht es die Industrie jetzt selber mit Mix-CDs.

Universal Music, der Branchengigant im Musikbusiness, bringt jetzt Mix-CDs auf den Markt. Im Januar waren auf Betreiben der Musiklobby RIAA namhafte Remixer wie DJ Drama verhaftet worden. Der Handel mit den bis dahin beliebten Mix-Scheiben kam darauf hin zum Erliegen. Universal wollte nun in diese künstlich geschaffene Marktlücke stossen und veröffentlichte am 13. Juli “Lethal Squad Mixtapes: Dose #1”. Die CD verkaufte sich seither sagenhafte 5800 mal. Wie auch, wenn weder der DJ noch die enthaltenen Stücke aus der “Szene” stammen. So gesehen, wäre es besser für die Musiker, wenn die grossen Labels sich endlich ganz aus diesem Geschäft zurückziehen würden. [fe]

Reuters