Studie: Bald 800 Millionen Wireless-Chips

Allgemein

Dank den Bemühungen der Bluetooth Special Interest Group (SIG) , die verschiedene Technologien unter ihr Dach gezogen hat, werde es einen enormen Push im Markt geben, vermuten die Profi-Prophezeier von ABI Research.

Bis 2011 werde die Zahl der ausgelieferten Wireless-IC-Chipsets – also Bluetooth, Wi-Fi, Wibree (aka Ultra Low Power Bluetooth), WiMedia (UWB), NFC plus FM Radio und GPS – auf annähernd 880 Millionen Stück im Jahr hochschnellen. Die ABI-Vorhersage warnt die Halbleiterhersteller aber auch: “Man braucht eine erhebliche Erfahrung mit diversen Funktechnologien, speziell bei komplexen Lösungen wie UWB, um in diesem wachsenden Markt bestehen zu können und Geld zu machen”, gibt Studienleiter Stuart Carlaw zu bedenken.

inq_bluetooth.jpgWer auf mehrere Technologien setzt und sich damit insbesondere auskenne, könne sich sogar im lukrativen Bluetooth-Markt einnisten. Sein persönlicher Tipp für einen Erfolgskandidaten? Qualcomm. Ausgerechnet. [rm]

ABI-Studie

Business Wire