Intel beschleunigt alte Grafik mit neuen Treibern

WorkspaceZubehör

Evolution des Programmierhandwerks: Vertex Shader nun auch in Büro-Grafikchips.

Intel-Chipsätze mit integrierter Grafik wie Q963, G965, 945G oder der mobile GM965 waren bisher nicht in der Lage, moderne 3D-Spiele wie Bethesda’s Elder Scrolls: Oblivion darzustellen. Der Grund: die integrierte Intel-Grafik konnte keine hardware-beschleunigten Vertex Shader ausführen.

Allerdings lassen sich Intel’s “execution engines” in den Grafik Chips mit entsprechenden Driver-Tweaks dazu bewegen. So ist es jetzt nach Intel-Angaben möglich, moderne 3D-Games wie Battlefield 2, Battlefield 2142, CoD 2, Elder Scrolls: Oblivion oder Ghost Recon auf Intel-Bürografik zu spielen. Selbst Far Cry soll so Frameraten in den niedrigen Zwanzigern erhalten. Intel ist sich darüber im klaren, dass begeisterte Gamer auf solche Leistung herabsehen, aber für ein kleines Spielchen zwischendurch sollte diese Leistungssteigerung genügen.

Der 14.31 Treiber ist für Windows 2000 und XP auf der Intel-Website erhältlich. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen