Toshiba lässt Vista schneller booten

BetriebssystemMobileNotebookWorkspace

Toshibas Edel-Notebook-Marke Qosmio wird nun durch ein zweites Modell ergänzt. Das G40-10Z setzt auf Intels Turbo-Memory-Technik, um Vista zu beschleunigen.

Beim Turbo-Memory handelt es sich um einen nichtflüchtigen Flash-Speicher, der die Festplatte ergänzt. Insbesondere Windows Vista soll damit schneller booten und Programme starten. Toshibas Qosmio G40-10Z verfügt über ein GByte davon.

Das Herzstück bilden ein 2-GHz-Core-2-Duo-Prozessor von Intel, sowie 2 GByte Dual-Channel-DDR2-RAM. Zwei je 200 GByte große Festplatten, ein 17-Zoll-Display (1920 x 1200 Bildpunkte) sowie eine Nvidia Geforce 8600M GT mit (512 MByte Videospeicher) haben ihren Preis: 3350 Euro soll das 5-Kilo-Notebook kosten. Dafür bekommt man aber auch unter anderem einen Dual-Layer-HD-DVD-Brenner, DVB-T-Tuner, WLAN (802.11a/g/n), Bluetooth 2.0, Gigabit-Ethernet, eine integrierte 2-Megapixel-Webcam und einen Fingerabrucksensor. (tk/mk)
( – pcpro.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen