HP-Gewinne lassen alle Skandale vergessen

Allgemein

Martin Veitch vom britischen Inquirer durfte heute im Business Report des BBC-Fernsehens die neuen Quartalszahlen von HP erklären. Und sogar er war sichtlich beeindruckt.

Veröffentlicht wurden die Zahlen des dritten Quartals 2006 / 2007, das am 31. Juli endete. Die Einnahmen betrugen 25,4 Milliarden $ und damit 16 Prozent mehr als im Vergleichsquartal des Vorjahrs. Damit läuft alles auf das Ziel hinaus, einen Jahresumsatz von 100 Milliarden $ zu überschreiten.

HP fuhr einen Gewinn von 2,1 Milliarden $ ein.

Die PC-Gruppe steigerte ihre Einnahmen und Gewinne ganz erheblich. Die Gruppen „Imaging and Printing“, Services, Server und Storage hielten sich gut. Das beste Ergebnis aber lieferte die Software mit um 74 Prozent verbesserten Einnahmen.

Die BBC-Moderatorin fragte Martin Veitch, ob der Schnüffel-Skandal sich auf die Geschäfte von HP ausgewirkt habe. Wenn, dann kann er sie eigentlich nur beflügelt haben.

(Martin Veitch/bk)

Inquirer UK

HP Quartalsbericht