Hisbollah macht aus dem Israelkrieg ein Computerspiel

DeveloperIT-ProjekteSoftwareWorkspaceZubehör

Der Krieg im Süden Libanons soll nun auf die Computerbildschirme wandern, jedenfalls wenn es nach der Hisbollah geht.

Die islamistische libanesische Organisation plant Anti-Israel-Krieg nun als Computerspiel zu verkaufen. Das Ziel des Spiels ist es in Israel einzudringen, Soldaten zu kidnappen, Panzer und feindliche Einheiten zu zerstören und Raketten auf israelische Städte abzufeuern. Zweck ist es die islamistische Jugend mit den Idealen der Hisbollah zu füttern, so eine Meldung der Nachrichtenagentur Reuters.

Das Spiel “Special Force 2” basiert auf realen Kampfhandlungen, die auf den 34-Tage-Konflikt zwischen libanesischen Guerilla-Kriegern und israelischen Militärtruppen aufsetzen. “Dieses Spiel präsentiert den Kindern die Kultur des Widerstandes: Dass Besatzung nicht toleriert werden muss und das Land und die Nation beschützt werden müssen”, begründet Hisbollahs offizieller Sprecher Ali Daher.

Die ist ein erneuter Fall indem radikale Gruppen die modernen Medien nutzen um vor allem Kinder und Jugendliche zu ihren Gunsten zu manipulieren, so Experten. (mr)

Bild: Hisbollah

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen