Handychips: Qualcomm kriegt frischen Ärger

MobileMobilfunkPolitikRechtSmartphone

Kaum ebbt der ewige Patentstreit mit Broadcom ab, kriegt der Handychipsatz-Hersteller neue Probleme. Diesmal durch den weltgrößten Handyhersteller.

Nokia reichte gestern noch eine Beschwerde gegen Mobilfunkausrüster Qualcomm bei der International Trade Commission (ITC) ein. Der Vorwurf: Unfaire Praktiken und die Verletzung von Patenten im Bereich von CDMA und WCDMA/GSM-Chipsätzen.

Die Finnen beantragten bei der ITC eine Untersuchung und eine Verfügung zum Verbot von Importen in die USA hinsichtlich der von der Beschwerde erfassten Qualcomm-Chipsätze und sämtlicher betroffener Produkte. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen