USA: Badestrand wird zur WiFi-Zone

MobileWLAN

Die Stadt Ocean City möchte den gesamten Badestrand mit kabellosem Internet überziehen: WLAN und RFID sind bald ein Teil des Badevergnügens.

Ab Sommer 2008 möchte Ocean City seinen Besuchern und Einwohnern das Badeerlebnis der Zukunft bieten. Der gesamte Strand soll mit W-Lan ausgestattet werden. Das drahtlose Internet soll für Stadtbewohner kostenlos sein. Touristen müssen dafür 6 Dollar pro Tag auf den Tisch legen. Die Besucher erhalten zudem Armbänder, mit denen sie Strand-, Parkplatzgebühren und ihre Getränke bezahlen können. Somit herrscht in dem Ort zukünftig kein Bedarf Bargeld mit sich herumzuführen. Zusätzlich werden Eltern automatisch benachrichtigt falls ihre Kinder einen bestimmten Bereich verlassen. Per RFID können die Sprösslinge jederzeit lokalisiert werden. Dies ist einem Bericht des NBC zu entnehmen.

Auch nehmen die Mülltonnen des Badestrandes automatisch wahr wenn sie überfüllt sind und melden dies. So kann sich die Stadtverwaltung unter anderem unnötige Arbeit ersparen.

Ein weiteres nettes Feature ist die automatische Erfassung eines jeden Strandbesuchers. Somit können Betreiber sofort feststellen wie viele Badegäste exakt sich am Strand aufhalten. Bei besonders großen Besuchermengen kann die Stadtverwaltung, so eventuell die Polizeipräsens erhöhen. (mr)

Bild: 2007 Jupiterimages Corporation.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen