AOL nimmt erneuten Video-Anlauf

Allgemein

Das Videoportal Truveo ist nicht still und heimlich entschlafen, sondern Eigentümer AOL hat die letzten Wochen fleißig geschraubt und feingetunt, um nun endlich den Sprung an die Spitze  zu zwingen.

Beim Umbau im Trockendock hat die innere Struktur des Portals aufgerissen und erneuert. War Truveo bislang eher eine Suchengine, die andere Videoportale abgraste, ist sie nun ein eigenständiges Portal à la YouTube und nimmt die Videoclips von Usern entgegen. Aber auch mit professionell gedrehten Videos will man punkten.
Der Umbau mit Relaunch ist eine kritische Operation, da die Suchmaschine im Sommer auf immerhin fast 40 Millionen Besucher kam (laut ComScore). Ob das Portal daran nahtlos wird anknüpfen oder gar die zuletzt 50 Prozent Wachstum wieder bringen kann, muss sich erst zeigen. AOL hatte den Videosuchspezialisten Truveo erst im vorigen Jahr gekauft. (rm)

IT-Times