Google tauscht OpenOffice gegen StarOffice

MarketingOffice-AnwendungenSoftware

Ab sofort enthält das Google Pack ein anderes Office-Paket.

Der im Jahr 2000 von Sun veröffentliche Quellcode von StarOffice war Grundlage für OpenOffice. StarOffice kostet als kommerzielles Paket in der Standard-Version rund 60 Euro, wird über das Google Pack jedoch ab sofort gratis zur Verfügung stehen. Damit haben Google und Sun ihre Partnerschaft weiter vertieft.

Das Pack besteht aus kostenloser Software wie Firefox, Adobe Reader, Skype oder der Bildbetrachter Picasa. Mit StarOffice kommen Applikationen für Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation hinzu.

Sun und Google hatten bereits im Jahr 2005 angekündigt, in Zukunft eng zusammenarbeiten zu wollen. Sun übernahm seinerzeit die Google Toolbar in sein Java-Paket, Google war bereits 2004 dem Java Community Process beigetreten. (rm)

Bild: Google

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen