Antiviren-Software auf Handys noch die Ausnahme

MobileSicherheitSicherheitsmanagementSmartphoneVirus

40 Prozent der Handy-Besitzer halten Schädlinge für Handy und PDA für keine oder zumindest nur eine geringe Bedrohung.

Laut einer Umfrage von Avira unter deutschen und britischen Anwendern schützen nur 11 Prozent ihr Handy oder ihren Pocket-PC mit einer Antiviren-Software. 22 Prozent wissen nicht einmal, dass es Malware für die Mobilgeräte gibt.

Während 27 Prozent in Handy-Viren eine Bedrohung sehen, schätzen immerhin 12 Prozent der Befragten das Gefahrenpotenzial als gering ein. Sie glauben nicht, dass ein Schädling größeren Schaden auf ihrem Handy anrichten könnte. 28 Prozent halten die Warnungen vor Handy-Viren gar für Panikmache und treffen deshalb ganz bewusst keine Vorkehrungen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen