US-Geheimdienste: Blogger sind Journalisten

MarketingNetzwerkePolitikRechtSoziale Netzwerke

Einen Ritterschlag erhielten die Weblogger aus völlig ungewohnter Richtung: Ausgerechnet die Profi-Horcher vom Dienst stufen sie hoch.

Während traditionelle Zeitungen die Blogger eher als Schreiberlinge mit laxer Haltung gegenüber der Faktenlage sehen, ändern Central Intelligence Agency (CIA) und National Security Agency (NSA) ihre interne Blog-Politik und wollen sogar den “Freedom of Information Act” um einen entsprechenden Passus erweitern.

Damit erhalte die Blogosphäre die gleichen Rechte wie die Journaille. Die NSA erteilte zudem die interne Anweisung, entfleuchte klassifizierte Informationen nicht nur in Medien, sondern auch in Blogs aufzuspüren. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen