Siemens: milliardenschwere schwarze Schmiergeldkassen

NetzwerkePolitikRecht

Interne Ermittler finden immer mehr Leichen im Keller des deutschen Elektromischkonzerns.

Der Korruptionsskandal um den Siemens-Konzern nimmt immer groteskere Züge an.

Nun berichtet die Süddeutsche Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe von neuen Belegen, die das Gesamtvolumen der Schmiergeldzirkulation auf über eine Milliarde Euro bringt. Die Kommunikationssparte habe dabei ein Korruptions-Volumen von bisher 900 Millionen Euro, deutlich weniger in der Kraftwerkssparte. Die Prüfer entdeckten dabei verschlungene Pfade über Liechtenstein und Abu Dhabi, auf welchen die Summen an den jeweils Begünstigten flossen.

Ob es zu weiteren Anklagen und Verurteilungen von Siemens-Managern kommen wird, lässt sich derzeit noch nicht absehen. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen