Blöde Idee? Das Handy-Armband

Allgemein

Nun gibt es das Mobiltelefon nicht nur als Knopf im Ohr, sondern auch im Format einer Armbanduhr.

“K.I.T.T., bitte vorfahren”, sehen wir den dusseligen Hasselhoff in seinen Armband-Communicator brabbeln. Wer so was noch immer cool fand, musste bislang nach Australien fahren. Dort bietet “SMS Developments” seit einem Jahr ein GSM-Handy fürs Handgelenk an. Offenbar so erfolgreich (aha, alle Hasselhoff-Fans sind also nach Down-Under ausgewandert), dass das in Hongkong produzierte Wristwatch-Phone ab 10. September in den globalen Vertrieb gehen soll. Gar nicht schlecht: Das Modell M500 unterstützt POP3-E-Mail-Versand und Instant Messaging. [Tony Dennis/rm]

inq_armbandphone2.jpg

Inquirer UK