Times hält Computerspiele für real

Allgemein

Das kann einer in festen Traditionen verwurzelten Zeitung schon mal passieren. Und die meisten Leser merken es doch eh nicht.

Die Londoner Times brachte heute eine dramatische Geschichte über schlimme Unfälle, wie sie bei Autorennen passieren. Und da die Schreiber mit der vernetzten Zeit gehen wollten, verlinkten sie fleißig auf Clips in YouTube.

In ihrer Aufregung erwischten sie aber auch einen Clip über ein Sicherheitsfahrzeug, das in eine Ansammlung von Rennboliden crasht. Die Szene stammt tatsächlich aus der Rennsimulation rFactor.

Aus der Times Online scheint der Link inzwischen wieder verschwunden zu sein. Ein Roger aus London hatte sie in seinem Kommentar aufgeklärt: „Ihr solltet schon wissen, dass der letzte Clip mit dem Sicherheitsfahrzeug aus einem Videospiel stammt.“

Die Times bittet die Leser um mehr Crash-Videolinks. Vielleicht sollte man sie auf weitere Szenen aus Computerspielen verweisen?

(von Andrew Thomas/bk)

Inquirer UK