Rekordverdächtige Aktienmanipulation durch Spam

SicherheitSicherheitsmanagement

Sicherheitsexperten melden einen Anstieg der weltweiten Spamflut um 30 Prozent.

Sicherheitsforscher wie vom AV-Hersteller Sophos sehen einen Spam-Tsunami um den Erdball rollen. In den letzten 24 Stunden stieg das Aufkommen unerwünschter Elektropost um fast ein Drittel.

Etwa 500 Millionen Email mit Aktienkaufempfehlungen wurden beobachtet, alle bezogen sich auf den eher unbekannten US-Konzern Prime Time Stores Inc. Der extrem niedrige Aktienkurs des Unternehmens stieg seit Beginn der Spamwelle am Montag um rund die Hälfte, dürfte aber nach dem Verkauf grösserer Mengen durch die Spammer bald wieder einbrechen.

Aktienmanipulation stellt heute den grössten Anteil am Spamaufkommen. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen