Experte: Virenschreiber sind so unkreativ

SicherheitSicherheitsmanagementVirus

Malware-Autoren gehen zunehmend die Ideen aus. Zu diesem Schluss kommt Sicherheitsexperte Alexander Gostev (Bild).

Laut seinem aktuellen Quartalsbericht über IT-Bedrohungen, angefertig im Auftrag von Kaspersky Lab, habe Gostev zwischen April und Juni keine einzige Malware mit einer neuartigen Schadroutine entdeckt. Statt dessen nutzten die Virenschreiber wieder jahrelang erprobte Methoden wie Distributed-Denial-of-Service-Angriffe (DDoS).

Während E-Mails kaum noch bei der Verbreitung von Malware Verwendung finden, werden Browser- und Applikationsschwachstellen immer häufiger zum Hacken von Web-2.0-Portalen eingesetzt. Besonders betroffen sind Instant-Messaging-Systeme sowie Online-Games, bei denen ein explosionsartiger Anstieg von Trojanern zu verzeichnen sei. (rm)

Bild: Kaspersky Lab

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen