Chinas Konsumenten revoltieren gegen Dell

Allgemein

Angeblich 10.000 unzufriedene Kunden haben sich gegen den texanischen PC-Hersteller gewendet. Sie fordern Wiedergutmachung.

Per Webseite, Medienkampagne und Gerichtsverfahren gehen verärgerte Kunden in China gegen Dell vor, berichten die China Tech News. Die Vorwürfe: Um Wochen verspätete Lieferungen, falsche Konfigurationen und armseliger Kundenservice.
Vor ein paar Tagen brachten 19 Kunden im Xiamen Huli-Bezirk ein Betrugs-Verfahren gegen Dell ins Rollen. Als Kompensation wird jeweils das Doppelte des ursprünglichen Computersystems plus Verfahrenskosten verlangt. Für die Texaner natürlich kein großes finanzielles Risiko.
Doch die Klagen könnten sich häufen, denn ständig tauchen neue Einzelfälle von verärgerten und falsch belieferten Chinesen in den Medien auf. Die Economic Daily News haben eine Webseite namens “10.000 Konsumenten klagen Dell an” gesichtet. Ob hinter dieser Kampagne tatsächlich so viele Menschen stehen, ist allerdings fraglich. Die chinesischen Journalisten konnten spontan nur 60 Reklamationen erspähen. Die China Tech News spricht von einer Welle der Verärgerung bei den Kunden, die dem Image von Dell sicher nicht zuträglich sein dürfte. [Andrew Thomas/rm]

China Tech News

Inquirer UK