Warner Music trällert in Rot

Allgemein

Der Musikkonzern Warner Music Group Corp. musste für sein drittes Geschäftsquartal einen Verlust melden. Mal wieder.

Wie heißt es so schön: Der Erfolg gibt einem Recht. Und wie sieht es mit dem Misserfolg aus? Zeigen nicht die wachsenden Verluste der Warner Music Group an, dass der aggressive Feldzug gegen Musiktauscher (aka Musikkäufer aka Kunden) nach hinten losgeht? Aber vielleicht reicht da ein Quartalsverlust von um die 22 Millionen Euro (ohne einmalige Sonderposten) noch nicht aus, um ein Umdenken auszulösen? Immerhin stimmt die Tendenz: Plus 25 Prozent. Bei der Verlustausweitung (im Vergleich zum Vorjahr). Der Umsatz schmilzt übrigens ebenfalls dahin, wenn auch zäh: Minus 2 Prozent auf gut 600 Millionen Euro geht es hier voran. Zwischenfrage: Hat jemand jüngst einen wirklich tollen Song gehört? [rm]

Wall Street Journal