Neuer Infineon-Finanzchef bereits entlassen

Unternehmen

Infineon-Finanzvorstand Rüdiger Günther wurde nach nur drei Monaten im Amt entlassen.

Rüdiger Günthers Vorgänger Peter Fischl kehrt aus seinem Ruhestand zurück. zumindest solange bis ein geeigneter Ersatz für ihn gefunden ist. Als Grund für die Entlassung von Günther gibt der Vorstand “nicht zu überbrückende Differenzen” an. Somit ist er nach nur drei Monaten im Dienst sein Amt wieder los, so eine Meldung der Nachrichtenagentur APA.

Fischl wird nun das Finanzressort erneut für eine Weile führen. Grund für Günter Entlassung war unter anderem sein ruppiger Führungsstil. Der Ex-Chef des Landmaschinen-Herstellers Claas soll zudem über sehr geringe Kenntnisse der Chipbranche verfügt haben. Offiziell wollte sich Infineon bislang nicht zu den Gründen der Trennung äußern.

Bereits vor einigen Tagen legten die Aufsichtsratmitglieder Günther eine Trennung nahe. (mr)

Bild: Infineon

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen