Dell hat sich ein Zing geleistet

Allgemein

Die Texaner kündigten an, Zing Systems übernehmen zu wollen, einen Spezialisten für Audio-Synchronisation und Streaming.

Die Zing-Software sorgt dafür, dass mobile Mediaplayer Musikstreams spielen, speichern und katalogisieren können. Das Softwarehaus wurde von Tim Bucher gegründet, einem ehemaligen Apple-Manager, der mit verantwortlich für die Entwicklung des Mac Mini war. Zing Systems sitzt in Mountain View (Kalifornien) und ist eine reine Privatfirma, weshalb auch keine näheren Infos über Kaufsumme und -konditionen bekannt wurden. Genauso bedeckt hält sich Dell bezüglich seiner Pläne für Zing. Einzige lasche Aussage: “Die Software wird von uns genutzt, um die Entertainment-Erfahrung der Kunden zu verbessern”. Alles klar?  [Shaun Nichols/rm]

VNUnet