Amazon startet Bezahldienst

E-CommerceElektronisches BezahlenMarketingNetzwerke

Die eBay-Tochter PayPal und die Google-Gründung Checkout erhalten einen ernsthaften Mitbewerber.

Der Amazon-Dienst soll “Flexible Payments Service” heißen und sowohl barggeldlose Buchungen von den Konten der Kunden als auch Abrechnungen via Kreditkarte umfassen. Zudem ist ein Zahl-Modul für externe Anbieter geplant, das sich leicht in deren Webportale einpassen lässt.

Der Payment-Markt ist hart umkämpft und verdient wird bislang wenig, wenn überhaupt. “Wir haben über 10 Jahre Erfahrungen im Zahlungsverkehr, wir kennen uns mit Kosten und Gebühren aus”, betont Amazon-Manager Jeff Barr selbstbewusst im eigenen Firmen-Blog. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen