Gamer-Studie: AMD und nVidia beliebt wie nie

Allgemein

Auf der QuakeCon 007 veröffentlichte Valve neue Resultate seiner Hardware-Umfrage unter Steam-Nutzern.

inq_gamingcore.jpgRepräsentativ? Das kann man wohl so sagen, sind doch die Antworten von weltweit 969.600 Spielern ausgewertet worden. Dabei kam zutage, dass Gamer im Schnitt über eine 2 Mbit/s-Verbindung ins Internet verfügen. 107.813 Befragte gaben sogar an, ein Breitband-Anschluss mit 10 Mbit/s zu haben. Valve kann natürlich keine Aussagen über die Aufrichtigkeit der Teilnehmer treffen…

Beim ewigen Ringen zwischen AMD und Intel führt der Primus mit einem überraschend bescheidenen Anteil von 53,19 Prozent. Der beachtliche Rest der Steam-Nutzer setzt auf AMD-Prozessoren. Übrigens sind noch 76,06 Prozent der CPUs ein Single-Core-Modell (mehrheitlich zwischen 2 und 3,3 GHz getaktet). Auch beim Speicher sieht es eher traditionell aus: 45 Prozent der Zocker kommen mit 1 GByte RAM aus, knapp 24 Prozent haben 2 GByte zu bieten.
Beim wichtigen Kapitel Grafikkarten lässt sich ablesen wie sehr die Community der Marke ATI den Rücken gekehrt hat: 57,74 Prozent vertrauen auf nVidia-Karten, während noch 35,47 Prozent ATI einsetzen. War da noch was? Ach ja, integrierte Grafikchips (*rofl*). Da kommt Intel auf rasante 2,93 Prozent (bestimmt Notebook-Zocker).
Apropos Grafik: DirectX 9 wurde von 76,65 Prozent der Gamer installiert, den Shader 3.0 nutzen 52,1 Prozent und Shader Model 2.0 läuft noch bei 23,84 Prozent. Diese Zahlen werden sich wohl sehr bald ändern, setzt idSoftware doch verstärkt auf OpenGL.
[Theo Valich/rm]

Inquirer UK