Web-Nutzer informieren sich online über Krankheiten

Netzwerke

Die Online gefundenen Informationen zu Krankheiten werden von den meisten Usern als zuverlässig eingestuft.

Die Zahl der Internet-Nutzer steigt und damit auch die Zahl derjenigen, die sich online über Krankheiten informieren. Laut einer Umfrage von Harris Interactive haben im vorigen Jahr in den USA mehr als 160 Millionen Menschen Hilfe bei Krankheiten und Wehwehchen im Web gesucht – ein Anstieg um 37 Prozent in zwei Jahren. Damit zählen 84 Prozent aller erwachsenen Internet-Nutzer zu den von Harris Interactive Cyberchonder getauften Usern. Im Durchschnitt sind fast sechs Mal pro Monat online auf Informationssuche.

Immerhin 26 Prozent der Cyberchonder stuften die im Web gefundenen Infos als “sehr zuverlässig” ein, 60 Prozent als “einigermaßen zuverlässig”. Die meisten User (58 Prozent) bespricht die Informationen mit ihren Arzt, 55 Prozent suchen nach Arztgesprächen online nach weiteren Informationen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen