AMD: Kein Rückruf von Radeon-Grafikkarten

WorkspaceZubehör

Die Probleme seien schon längst durch ein BIOS-Upgrade beseitigt, wiegelt der Hersteller ab.

Berichte, wonach fehlerhafte Radeon 2400 und 2600 Grafikkarten an den Handel geliefert worden seien, wies AMD als überholt zurück. Ein Rückruf der betreffenden Exemplare sei nicht nötig, da sich das Problem softwareseitig beheben liess. Die asiatischen Produzenten von Grafikkarten wie Asus oder Gigabyte erwarten durch die neuen Modelle ein Ansteigen des AMD-Marktanteils auf Kosten des Konkurrenten Nvidia. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen