iPhone-Widgets laufen auf einem Nokia

Allgemein

Was zumindest für Steve Jobs ein Schock sein dürfte. Die gemeinsame Code-Basis des Browsers macht es möglich, sagt ein Symbian-Vertreter.

Apples Safari-Browser und der Browser von Nokias Symbian-Smartphones der Series 60 verfügen über die gleiche Codebasis, wie Bruce Carney von Symbian erklärte. Sie setzen gleichermaßen auf die quelloffene KHTML-Engine auf, die auch den Linux-Browser Konqueror antreibt.

Um seine Behauptung zu beweisen, führte Carney versammelten Journalisten sein Nokia N95 vor und surfte damit zu der kürzlich gestarteten iPhone-Site Launchrz. Und setzte freudestrahlend eines der Widgets ein, um das Sudoku-Spiel Sudoko4phone zu spielen.

Die mobile Entwicklergemeinde dürfte sich freuen, dass Anwendungen über Hardware-Plattformen hinweg portierbar sind. Die künstlichen Mauern um das iPhone brechen ein.

(Tony Dennis/bk)

Inquirer UK

Launchrz