O2 verliert leicht an Boden

MobileMobilfunk

Der kleinste deutsche Mobilfunker konnte im vergangenen Quartal nicht ganz so viele Neukunden gewinnen wie Konkurrent E-Plus, darf sich aber über einen gestiegenen Umsatz pro Kunde freuen.

Während E-Plus zwischen April und Juni 2007 422 000 neue Kunden verzeichnen konnte, kam O2 lediglich auf 374 000 Neukunden und fällt damit weiter zurück. Allerdings schlossen 51 Prozent der Neukunden einen Postpaid-Vertrag ab, und der Mobilfunker konnte den Umsatz pro Kunde im Vergleich zum ersten Jahresquartal steigern: von 20,5 auf 20,9 Euro pro Monat. Gegenüber dem Vorjahresquartal ist das jedoch ein Rückgang um 3,3 Euro, ausgelöst durch den Preisrückgang im Mobilfunk und die von der Bundesnetzagentur angeordnete Absenkung der Terminierungsentgelte. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen