Blu-ray-Brennen wird bezahlbar

Data & StorageStorage

Bislang war das Brennen von Blu-ray-Disks ein teures Vergnügen, doch nun sinken die Preise für die nötige Hardware deutlich.

Für einen anständigen Blu-ray-Brenner waren bislang 500 bis teils über 700 Euro fällig. Nun aber fallen die Preise – zumindest der des Modells Pioneer BDR-202. Das Laufwerk wird bei Geizhals derzeit für gerade mal 420 Euro gelistet. Es beschreibt BD-R-Medien 4fach, BD-RE-Scheiben zweifach. DVD- und CD-Medien mit den üblichen Geschwindigkeiten von bis zu 24fach-Speed.

Vor allem müssen sich Blu-ray-Fans nun auch nicht mehr mit der veralteten IDE-Technik befassen: Alle blauen Brenner der neuesten Generation unterstützen nun den S-ATA-Standard; ideal also für Anwender, die bereits jetzt auf die blaue Zukunft setzen möchten.

Auch bei den passenden Rohlingen hat sich in punkto Preis einiges getan: Fujifilms 25 GByte-Blu-ray-Rohlinge sind bei Computeronlineshop.net für knapp 12 Euro erhältlich, bei Alternate bekommt man gleiche Rohlinge des Herstellers Platinum sogar für nur 10,90 Euro pro Stück. (tkr/mr)

Bild: Pioneer

( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen