Australischer Hacker knackt das iPhone

Allgemein

Ein iPhone telefoniert, wo es noch nie zuvor telefonieren konnte. Aus dem Netz eines anderen Mobilfunkanbieters heraus.

Eigentlich soll es Apples iPhones da unten erst irgendwann im nächsten Jahr geben. Doch gehackt wird es auch dort schon. Ein zu YouTube hochgeladenes Video zeigt, wie eines über das Telstra-Netz nach draußen in den Rest der Welt telefoniert.

Noch nicht möglich war es, Anrufe zu empfangen oder zu simsen. Auch der Internet-Zugang über das EDGE-Netz des australischen Netzbetreibers blieb versperrt.

User Uzbimmer erzielte den Hack durch eine maßgeschneiderte SIM-Karte, die er mit einem SIM-Lese-/Schreibgerät schuf. Er kombinierte dabei Informationen von SIMS aus Apples exklusiv-teurem Heimatnetz AT&T mit denen von Telstra-SIMS.

Es ist allerdings kein echter Unlock, wie er selbst in einem Forum erklärte:

„Die Methode täuscht das iPhone nur und lässt es annehmen, dass die echte SIM von AT&T benutzt wird.“

(James Massola/bk)

Inquirer UK