HD: Nur die wenigsten kennen sich aus

Allgemein

High-Definition, kaum ein anderer technischer Terminus erfreut sich derzeit größerer Beliebtheit: Doch nur ein geringer Prozentsatz der Kunden kennt sich damit aus.

Auf Fernsehern, Abspielgeräten neuerer Generation und Boxen. Egal wo man derzeit hinsieht, ist der Begriff zu sehen: High-Definition. Er steht für ein gestochen scharfes Bild und glasklaren Sound. Doch wie sich nun herausstellt, gehen die meisten HD-TV-Besitzer davon aus, dass ein solcher Fernseher allein ausreichen würde für einen Filmgenuss der nächsten Generation.

Laut einer Meldung von Pressetext Schweiz, ist den meisten Nutzern nicht klar, dass ein HD-Fernseher nicht automatisch Bilder in HD-Qualität liefert. Um diese wirklich zu sehen, wird ein HD-Input benötigt. Dieser kann entweder von einem Digital-TV-Empfänger kommen oder auch einem Blu-Ray- oder HD-DVD-Player. Aber auch herkömmliche DVD-Player können mit HD-TV-Material ausgerüstet werden. Dazu wird allerdings ein relativ neuer Player benötigt, der auch in der Lage ist solche Auflösungen abzuspielen. Auch können Filmfreude nicht erwarten auf einen gewöhnlichen DVD-Rohling einen ganzen HD-Film zu packen.

Experten fordern mehr Transparenz und Aufklärungsbereitschaft von den Händlern. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen