Samsung presst mehr Pixel in den Port

Allgemein

2560 mal 1600 Pixels in 1,07 Milliarden Farben, alles in einem Kabel. Und über einen Chip.

Die VESA (the Video Electronics Standards Association) hat das Interface schon abgesegnet, jetzt stellt Samsung Bildschirme mit dem DisplayPort-Interface vor. Weil eben so viele Punkte auf einen 30-Zoll-Screen gehen, hielt es die südkoreanische Elektrofirma für eine gute Idee, einen passenden Wandlerchip zu entwickeln. Klar, früher oder später wird HDTV langweilig, und alle beschweren sich über das grobkörnige Bild. Dann ist Samsung ganz vorne dran. Hase. Igel. [fe]

Fareastgizmos