Vista übertrifft Verkaufsprognosen

BetriebssystemWorkspace

Microsoft erstaunt erneut zahlreiche Marktexperten mit erschreckend positiven Vista-Verkaufszahlen.

Der Software-Krösus hat sein neues Betriebssystem Windows Vista bislang 60 Millionen Mal verkauft. Das amerikanische Marktforschungsinstitut Endpoint Technologies Associates hat eine Anzahl von 82 Millionen verkauften Lizenzen für das gesamte Jahr 2007 prognostiziert. Allem Anschein nach kann Microsoft diese Zahl deutlich übertreffen, da der Computer-Absatz zum Ende des Jahres hin bekanntlich anzieht. Laut einer Meldung von APA sind zahlreiche Experten erstaunt über die überraschend guten Absätze von Vista.

Doch Vista ist nicht überall gerne gesehen: Erst kürzlich äußerte ein Konsortium aus Computerherstellern erhebliche Kritik an Microsofts neuem Betriebssystem. Gianfranco Lanci, der Chef des viertgrößten Herstellers Acer, sagte, die neue Windows-Version beflügelt den Absatz kaum. Auch haben sich zahlreiche Hardware-Hersteller bessere Umsätze bedingt durch Windows Vista erhofft. Zumindest einige der Kunden scheinen das neue Betriebsystem zu mögen, auch wenn die Sympathie nicht allerorts zu sehen ist. (mr)

Bild: Microsoft

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen