Vivendi macht weiter Plus mit Spielen

Netzwerke

Mobilfunk, Bezahlfernsehen und Spiele lösen die alten Umsatzquellen ab.

Eine Umsatzsteigerung von 7,4 Prozent auf 5,203 Milliarden Euro im zweiten Quartal 2007 führt der französische Medienkonzern Vivendi auf gute Ergebnisse bei der Mobilfunktochter Maroc Telecom, dem Bezahlfernsehen und der Spieleabteilung zurück.

Allein die Spiele, allen voran World of Warcraft mit mittlerweile 9 Millionen Abonnenten, wuchsen um 29 Prozent auf 209 Millionen Euro Quartals-Umsatz. Die Musikabteilung Universal Music verzeichnete dagegen einen Umsatzverlust von 0,8 Prozent für das zweite Quartal beziehungsweise 4,9 Prozent für das erste Halbjahr aus. [fe]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen