Schweres Leck in IE-Toolbar von LinkedIn

MarketingNetzwerkeSicherheitSicherheitsmanagementSoziale Netzwerke

Der Toolbar kann beim Besuch einer Website Code untergeschoben werden. Das Leck wird als höchst kritisch eingestuft.

Nutzer des Social-Networking-Dienstes LinkedIn, die die zugehörige Toolbar für den Internet Explorer verwenden, sollten diese besser deinstallieren – zumindest so lange, bis eine neue Version verfügbar ist. Denn derzeit sorgt ein Fehler in der LinkedInIEToolbar.dll dafür, dass über die Funktion search() Code eingeschleust werden kann. Dazu reicht bereits das Öffnen einer entsprechend manipulierten Website. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen