Windows Home Server: Erste Produkte zur IFA

BetriebssystemNetzwerkeWorkspace

Microsoft hat sein Betriebssystem für Media-Server im Heimnetzwerk fertiggestellt. Erste Geräte sollen auf der IFA vorgestellt werden.

Der Windows Home Server soll die Daten eines Heimnetzwerk an zentraler Steller verwalten und allen PCs im LAN zur Verfügung stellen, aber auch den Zugriff aus dem Internet erlauben. Microsoft hat dabei vor allem an Fotosammlungen, Musikarchive und Videobestände gedacht, doch die Software kann durchaus auch in Unternehmen eingesetzt werden, die einen Server für die gemeinsamen Daten ihrer Mitarbeiter benötigen.

Der Windows Home Server kann sowohl als reine Software erworben werden sowie als Komplettpaket aus Hardware und Software. Erste Heimserver mit dem neuen Betriebssystem werden Fujitsu Siemens und Medion auf der IFA 2007 vorstellen. Sowohl der Fujitsu Siemens Scaleo Home Server als auch der Medion Home Server (Bild) sind mit zwei 250-GByte-Festplatten ausgestattet, lassen sich aber noch erweitern. (dd)

Fujitsu Siemens auf der IFA: Halle 13, Stand 101
Medion auf der IFA: Halle 4.2, Stand 101

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen