Umsätze mit Unterhaltungselektronik leicht rückläufig

Allgemein

Der Branche fehlt ein Großereignis wie die Fußball-WM im vergangenen Jahr, das den Absatz von Fernsehern und Videorekordern ankurbelt.

Im ersten Halbjahr 2007 gingen die Umsätze mit Unterhaltungselektronik in Deutschland leicht zurück. Das berichtet das Handelsblatt. Beim Branchenverband, der Gesellschaft für Unterhaltungselektronik (GfU), hofft man nun, dass die Umsätze im Herbst- und Weihnachtsgeschäft anziehen, damit im Jahresschnitt ein Wachstum von ein bis zwei Prozent erreicht wird.

Im vergangenen Jahr war die erste Jahreshälfte wegen der Fußball-WM sehr stark, weshalb Rainer Hecker, Aufsichtsratsvorsitzender der GfU, mit den Zahlen aus dem ersten Halbjahr 2007 zufrieden ist. In Jahren ohne große Fußballturniere und ohne Olympische Sommerspiel sei es üblich, dass die Branche ihre Umsätze vor allem zum Jahresende macht. Dass die Stimmung gut sei, zeige sich auch am regen Interesse an der Internationalen Funkausstellung in Berlin. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen