Nokia übernimmt Foto- und Videoportal Twango

MobileNetzwerkeSmartphoneWorkspaceZubehör

Mit zu Zukauf will der finnische Handy-Herstellern den Austausch von Fotos und Videoclips zwischen Handys und Computern verbessern.

Nokia hat mit Twango einen Web-2.0-Dienst übernommen, dessen Nutzer Fotos, Audio- und Videoclips speichern, organisieren und untereinander austauschen können. Wieviel man sich die Übernahme hat kosten lassen, gab man nicht bekannt. Insider rechnen jedoch mit einem Preis unter 70 Millionen Euro.

Twango wurde von früheren Microsoft-Mitarbeitern gegründet und soll Nokia helfen, Internet-Nutzern Zugang zu Informationen, Entertainment-Angeboten und SocialNetworks zu bieten, ganz egal mit welchem Endgerät sie unterwegs sind. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen