Malaysia lässt Blogger ohne Prozess einsperren

NetzwerkePolitikZensur

Die Regierung in Kuala Lumpur möchte neue Gesetzesgrundlangen schaffen: Blogger sollen ohne ein gerichtliches Verfahren hinter Gittern landen.

Wer sich in dem muslimischen Land zukünftig regierungskritisch äußert, könnte schon bald hinter schwedischen Gardinen sitzen. Zumindest fordert das die malaysische Regierung. So genannte Anti-Terror-Gesetze beschränken die Redefreiheit der malaysischen Bürger. Blogger, die den König oder den Islam beleidigen, können für unbeschränkte Zeit ins Gefängnis gesperrt werden. Dies gab der BBC bekannt.

Wegen vorgezogener Wahlen ist die muslimische Regierung derzeit besorgt um ihren Ruf. Bisher war das Internet in Malaysia immer frei von Zensur und Einschränkungen, umso verwunderlicher ist dieser neue Schritt. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen