iPhone: Die ersten Verkaufszahlen

MobileSmartphone

In den ersten zwei Tagen nach Verkaufsstart hat AT&T 146 000 iPhones abgesetzt und blieb damit doch recht deutlich hinter den Erwartungen zurück.

AT&T hat seinen Quartalsbericht für das zweite Quartal 2007 vorgelegt und darin erstmals Zahlen zum iPhone enthüllt, das man in den USA exklusiv vertreibt. Da das Geschäftsquartal am 30. Juni endete, werden allerdings nur die ersten beiden Tage nach dem Verkaufsstart des Apple-Handys berücksichtigt. In diesem Zeitraum wurden AT&T zufolge 146 000 Geräte aktiviert, 40 Prozent davon von Neukunden.

Analysten hatten mit deutlich mehr verkauften iPhones gerechnet, doch noch ist unklar, warum der Start so schleppend verlief. Möglich wären Probleme bei der Aktivierung oder Lieferengpässe, auch wenn AT&T hierzu keine Angaben machte und lediglich darauf verwies, dass der iPhone-Verkauf auch im Juli recht gut laufen würde. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen