FBI und chinesische Polizei im Großeinsatz gegen Software-Piraten

PolitikRecht

Bei einer Offensive der amerikanischen Bundespolizei und deren chinesischen Kollegen gelang es den Ermittlern, Software im Wert von einer halben Milliarde Dollar sicherzustellen.

In den chinesischen Städten Shanghai und Shenzhen schlugen sie zu: Ermittler des FBI und der lokalen Polizeikräfte hatten einen Tipp bekommen, dass ein Software-Piraterie-Ring sich dort aufhalten soll. Die Beamten zerschlugen daraufhin die illegalen Machenschaften der Raubkopierer und stellten Microsoft- und Norton-Software im Wert von rund 500 Millionen US-Dollar sicher. Dies berichtet der SMH.

“25 Verdächtige wurden verhaftet und rund 360 000 raubkopierte Datenträger sichergestellt. Auch die Grundstücke im Wert von rund 8 Millionen US-Dollar wurden konfisziert”, brüstet sich Gao Feng, vom chinesischen Ministerium für öffentliche Sicherheit. Ein schwerer Schlag für die chinesische Raubkopierindustrie. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen