Google enttäuscht

Netzwerke

Der Suchmaschinenbetreiber hat seinen Gewinn zwar erhöht – wegen der vielen Neueinstellungen aber nicht so sehr, wie erwartet.

Ein enttäuschendes Ergebnis im zweiten Quartal hat den Google-Aktienkurs um sieben Prozent fallen lassen. Der Suchmaschinenbetreiber hatte zuvor seine Quartalszahlen vorgeleht und damit nicht die Erwartungen erfüllen können. So vermeldete man zwar 28 Prozent mehr Profit – ohne die immens gestiegenen Ausgaben hätte es jedoch weit mehr sein können. “Die Jungs haben Geld ausgegeben wie betrunkene Seeleute”, erklärte Jeffrey Lindsay, Analyst bei Sanford C. Bernstein, gegenüber Nachrichtenagentur Reuters. Vor allem in neues Personal hat Google kräftig investiert und seine Mitarbeiterzahl zwischen März und Juni um nahezu 13 Prozent auf 13 786 Vollzeit-Angestellte aufgestockt. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen