Durchgefallen: Microsofts Office-Format Open XML

Office-AnwendungenSoftware

Das neue Dateiformat fiel bei einem wichtigen US-Standardisierungsgremium durch. Das Ziel, Open XML möglichst schnell zum ISO-Standard zu machen, könnte nun schwer zu erreichen sein.

Mit Open XML hat Microsoft ein Office-Dateiformat auf Basis von XML geschaffen und mit Office 2007 eingeführt. Nun sollte das Dateiformat schnell ISO-Standard werden – etwas was das OpenOffice.org-Dateiformat Open Document bereits geschafft hat. Im Dezember reichte Microsoft Open XML bei der internationalen Standardisierungsbörde ein, musste jetzt allerdings einen Rückschlag einstecken. Das V1 Komitee, das zum INCITS (InterNational Committee for Information Technology Standards) gehört, welches die USA bei der ISO repräsentiert, versagte dem Format die Unterstützung. Es erhielt nicht die notwendigen zwei Drittel der Stimmen der 26 Komitee-Mitglieder. US-Medienberichten zufolge fand Open XML vor allem bei den neueren Mitgliedern Fürsprecher, wohingegen die älteren ihre Zustimmung verweigerten. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen