Neuer Speicher fährt PC hoch ohne Wartezeit

Data & StorageStorage

Ein vom Physikalischen Institut der Universität Würzburg entwickelter Arbeitsspeicher soll dem Hoch- und Herunterfahren endlich ein Ende bereiten.

Das lästige Warten beim Hoch und Herunterfahren des Computers soll in Zukunft der Vergangenheit angehören. Zumindest wenn es nach dem Physikalischen Institut der Universität Würzburg geht. Dieses hat einen absolut neuartigen Arbeitsspeicher entwickelt, der diese Wartezeiten überflüssig macht. Derzeit funktioniert das Ganzer allerdings nur bei -270 Grad Celsius. Doch die Forscher sind zuversichtlich, das System auch bei Raumtemperatur betreiben zu können. Dies schreibt das Institut in einer Pressemeldung.

Bisher brauchen Computer abhängig von ihrem technischen Stand nach dem Einschalten teilweise Minuten, bis Betriebssystem und Programme geladen sind. Das liegt daran, dass der Rechner Teile aus dem magnetischen Speicher (Festplatten) in den elektrischen Speicher (Arbeitsspeicher) laden muss.

“Wir arbeiten mit so genannten ferromagnetischen Halbleitern. Solche Speicher würden das Hochfahren des Computers nach dem Einschalten unnötig machen”, meint die Physikerin Katrin Pappert. (mr)

Bild: Physikalischen Institut der Universität Würzburg

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen