Neckermann steigert Online-Umsatz

CloudFinanzmarktNetzwerkeServerUnternehmen

Der deutsche Versandhändler nahm mit 449 Millionen Euro im ersten Halbjahr 7 Prozent mehr Geld ein – dank Internet.

Der Anteil des E-Commerce am Neckermann-Umsatz liegt nun schon bei rund 50 Prozent. Die Zahl der Neukunden wuchs zudem in den ersten sechs Monaten um über 200 000. “Damit haben wir unsere Ziele übertroffen”, freute sich Geschäftsführer Bernhard Oppenrieder gestern noch.

Bis 2010 werde ein Jahresumsatz von 1,6 Milliarden Euro bei einem dreistelligen Millionenprofit eingeplant. Weil es so gut läuft, will sich Konzernmutter Arcandor (der frühere KarstadtQuelle-Konzern) von Neckermann.de trennen – per Verkauf oder Börsengang. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen