TV-Sender zielt auf Gamer

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Wenn Video-Spieler das TV nicht mehr einschalten, muss das TV eben Videospiele zeigen.

Im steten Bemühen, die wichtige Werbezielgruppe der unter 24jährigen zu erreichen, startete in den USA in der vergangenen Woche der TV-Kabel-Sender DirecTV die Championship Gaming Series.

Anders als etwa hierzulande Giga-TV, das die Rolle eines Nachrichtenmagazins für Spieler einnimmt, will DirecTV mit der Live-Übertragung von Wettkämpfen des Cybersports punkten. Auf der Liste stehen dabei Rennspiele, Karategames, Fussballversionen und natürlich auch die beliebten Ballerspiele wie Counter-Strike, die in Deutschland als Killerspiele verschrien sind.

DirecTV hofft, so an die wichtige Werbezielgruppe heran zu kommen, die mittlerweile mehr und mehr aus der TV-Zuschauerschaft verschwindet. [fe]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen