Roboter an der Rezeption

Allgemein

Die japanische Firma People Staff hat einen neuen Service gestartet: Roboter werden als Empfangsdamen in Büros und Krankenhäusern eingesetzt.

People Staff vermietet humanoide Roboter an Unternehmen. Ziel ist es, die unbesetzten Arbeitsplätze zu füllen. Der von Mitsubishi Heavy Industries entwickelte Roboter ist in der Lage, Besucher automatisch zu erkennen, und mit diesen ein kleines Gespräch zu beginnen. Bei Bedarf kann der Roboter die Besucher zu einem bestimmten Zimmer leiten und unterwegs ein Lied anstimmen, so ein Bericht des Brancheninsiders Japan Today.

Die Mietkosten für einen solchen Roboter betragen 120 000 Yen pro Tag (etwa 712 Euro). Ein Jahr kostet hingegen 3 Millionen Yen (rund 18 000 Euro). Der ein Meter hohe Roboter kostet somit nicht mehr als ein menschlicher Angestellter.

“In Anbetracht der wachsenden Arbeiter-Knappheit, wollen wir eine Arbeitsumgebung schaffen in der Roboter und Menschen kooperieren können”, argumentiert das japanische Unternehmen. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen